Tags:

Der Sieger der 1999er "Statewide Chili Championship" in Texas

Wirklich das beste Chili, das ich je gegessen habe - superlecker !

Zutaten
für 4 Personen, weitere Beilagen sind dann nicht notwendig.

1 Gemüsezwiebel, gehackt
Nach Bedarf ;) Knoblauchzehe(n), zerdrückte
500 g Rinderhackfleisch
500 g Rindfleisch, fein gewürfeltes Gulaschfleisch
1 Dose á 800g gehackte Tomaten mit Flüssigkeit
300 ml Dunkles Bockbier oder Schwarzbier
200 ml starken Kaffee oder Espresse
2 Dosen á 70g Tomatenmark (evtl. genügt auch eine Dose, ich hatte 2 Dosen 2-fach konzentriertes verwendet)
1 EL Rinderbrühe (Pulver) bei Bedarf mehr
4 EL Chilipulver - nicht mit Cayennepfeffer verwechseln, sondern die Würzmischung ist gemeint
4 EL Rohrzucker
1 EL Kakaopulver (Backkakao, ungesüßt)
1 EL Oregano
1 EL Kreuzkümmel
  Salz und Pfeffer
je nach Schärfewunsch 3 Chilischoten, entkernt und fein gehackt - optional und auch schön im Geschmack: Chipotle Chili, für die Schärfe auch Cayennepfeffer
400g Kidneybohnen, getrocknet
12 Stunden eingeweicht und ca. 1,5 Stunden in Einweichwasser vorgekocht

 

Zunächst die Zwiebeln und das Fleisch nacheinander im Dutch Oven anbraten. Dann die übrigen Zutaten hinzufügen und ca. 2 Stunden köcheln lassen. Zwischendurch hin und wieder umrühren, abschmecken und bei Bedarf etwas Flüssigkeit nachfüllen. In einen kleinen Dutch mit ca. 5 Litern Inhalt paßte die Menge gut hinein. Die Menge und Verteilung der Grillbriketts nach der üblichen Formel: Volumen in Litern mal 4 = 20 Stück. Zum Anbraten erst alle unter den Dutch legen, zum Garen dann 1/3 auf den Deckel 2/3 unter den Topf.

Das Rezept gibt es auch bei USA Kulinarisch und natürlich bei Chefkoch. Ich habe die Mengen etwas modifiziert, auf den Koriander verzichtet und extra ein leicht malzig-süßes dunkles Bockbier verwendet, ansonsten ist auch ein Porter oder ein Schwarzbier denkbar.

Zum Nachwürzen kann ich den Tabasco Habanero empfehlen - der hat nicht so die markante Säure des normalen Tabascos.