Tags:

Eine saubere Unterkonstruktion ist die halbe Arbeit... wahrscheinlich mehr als die Hälfte.
Aber bis dahin ist es eher Drecks-Schaufel-Arbeit ;-)

Erstmal die alten wirklich häßlichen Waschbetonplatten aufnehmen und ein genügend tiefes Loch für den Unterbau graben, in dem dann auch wieder die kleingeklopften Waschbetonplatten verschwinden können. Darauf dann Schotter und das Ganze gut verdichten, bevor die Unterkonstruktion aufgelegt wird.

Die für die UK benötigten unmöglichen 128 und 142°-Winkel habe ich aus Flachverbindern passend kanten lassen, damit war das zwar immer noch kein Kinderspiel, aber doch deutlich einfacher.