Tags:

Bis hierhin war es doch eher mühevolle Kleinarbeit, bei der man von Tag zu Tag keinen allzu großen Fortschritt sah.

Aber das sollte sich jetzt ändern: In nur 1,5 Tagen ist aus dem Haufen Holz die komplette Hütte entstanden.

Die Schwellen und Eckständer in 10x10, das Rähm bzw. die Pfetten in 16x10 und die übrigen Ständer und Bänder in 8x10. Die lange hintere und vordere Wand liegend vormontiert, aufgerichtet und dann die kürzeren Seiten dazwischengebaut. Die Aussteifung des Ganzen erfolgt über die Kopfbänder in der Mitte bzw. die Ausbildung der beiden Seitenteile rechts und des Dachs als Scheibe - daher die linke vordere Stütze freistehend.
Weitere Kleinigkeiten: Die Schwelle links in 10x16 wird mit Dielen beplankt als Sitzbank ausgebildet und durch die unterschiedlichen Längen der hinteren und vorderen Wand bei einem rechteckigen Dach muß die hintere Pfette seitlich überstehen, während sie in den anderen 3 Ecken bündig mit dem Pfosten abschließen.