Tags:

Der ultraleise High-WAF HTPC (High Woman Acceptance Factor Home Theater PC), eingebaut in einem IKEA-Expedit-Regal.


Theoretisch passt das AOpen H360C-Gehäuse perfekt in das Möbelstück. Erhältlich zu der Zeit in weiß zwar nur noch in UK, aber zu Zeiten des weltweiten Warenverkehrs kein Problem.

Wenn... Ja, wenn die technischen Daten stimmen würden. Laut Hersteller ist das Gehäuse 336mm breit und das Innenmaß eines Expeditfaches hat ca. 337mm - eigentlich perfekt, auch die Farbe paßt. Allerdings hat AOpen scheinbar nur die Front gemessen und nicht bedacht, dass das Gehäuse hinten etwas breiter ist (ca. 338mm).

Naja, was nicht passt, wird passend gemacht - und da der Regaldeckel als Sockel unter dem Expedit liegt (den oberen Abschluß bildet eine große Arbeitsplatte, die 3 Expedits breit ist), blieb genügend Spiel, um das Gehäuse in die Öffnung zu zwängen.

Bestückt ist der Rechner mit einem Intel Celeron mit nur max. 6 Watt Verlustleistung. Die Stromversorgung liefert das externes, passives Netzteil Pico-PSU-160-XT, aus einem anderen Rechner. Da tät's inzwischen auch eines mit deutlich weniger Leistung. Zusammen mit einer kleinen 60 GByte SSD ist der PC nun wirklich komplett lautlos.

Hier die Fotos mit einer älteren Dual-Core-Bestückung: