Tags:

Low and Slow for the first time... aber sicher nicht zum letzten Mal !

Geniales Utensil speziell für Ribs: Der Deckelhalter Variera von IKEA als Rib-Rack.

Die Herausforderung ist speziell beim Grillen mit Holzkohle, über einen langen Zeitraum eine möglichst konstante Temperatur zu halten. Die erprobte Lösung: Der Minion-Ring (siehe Bild 3), benannt nach Jim Minion, der etwa 1990 erstmals diese Technik angewendet hat.

3-2-1 heißen die Ribs wegen der 3 Phasen des Grillens. Aber zuerst wird gerubt (nach dem Rezept "Sonntags-Ribs") aus der Datenbank des Grillsportverein mit:

  • 3 EL Salz
  • 2 EL Chilipulver
  • 2 EL brauner Zucker
  • 2 EL Knoblauchpulver
  • 2 EL Paprikapulver (mild)
  • 2 EL Thymian (getrocknet)
  • 2 EL Kumin (gemahlen)
  • 2 EL Selleriesamen
  • 2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Danach die 3 Phasen:

  • 3 Stunden indirekte Grillen bei ca. 120°C
  • 2 Stunden unter einer Jehova-Folie über einer Schale mit Apfelsaft bei ca. 150°C
  • 1 Stunde indirekt Grillen bei ca. 120°C, dabei bei Bedarf moppen.


Und dann Phase 4: Genießen ! Perfekte Ribs - so zart, dass sie beim Servieren schon auseinanderfallen !