Tags:

Das Zungenstück vom Rind, 12,5 Stunden gegrillt.

Eigentlich sollte es ja das zur "Holy Trinity" des Barbecues fehlende Brisket werden, aber die Stücke waren für den Anlaß zu groß.
Daher Pulled Beef vom Rinder-Zungenstück mit dem Texas-Chili-Rub nach Fabse.

Für die Rub Schwarze Pfefferkörner, Kümmel, Koriandersamen und Senkörnern anrösten, mörsern und mit getrocknetem Oregano, Paprika edelsüß, Paprika scharf, Salz, Cayenne-Pfeffer, Rohrzucker, Cumin, Knoblauch- und Zwiebelpulver vermischen.

Das Fleisch ein marmoriertes Rinderzungenstück von guten 1,5kg. Das Ende fiel etwas auseinander, daher gut verschnürt ;)

Als Garzeit geplant waren optimistische 12 Stunden bei 120 ~ 130°C bis 92°C Kerntemperatur - d.h. morgens um 6 Uhr das Fleisch auflegen und deutlich früher noch dafür aufstehen.

Bis 12:00 Uhr ging die Kerntemperatur auch ziemlich stetig voran bis 65°C - aber dann... !
Nach weiteren 3 Stunden nur um 8°C auf 73°C und bis 17 Uhr, also nochmals 2 Stunden um wiederum 5°C auf 78°C, also mußte die Texaskrücke ran, damit ging es dann bis 18:30 auf die angepeilten 92°C.
Pullen ließ sich das gute Stück nicht wirklich gut, also schneiden... tat aber dem Geschmack keinen Abbruch. Superlecker !