Tags:

Weil's so lecker war, hier nochmal die bisherigen Top 3:

Die Vorbereitungsmaßnahmen sind für alle drei Sorten nicht allzu aufwendig:

  1. Burger mit Olivenpaste und Ziegenkäse
    Für die Olivenpaste schwarze und grüne Oliven sowie Kapern hacken, etwas Ziegenkäse zerbröseln, Ochsenherztomaten in Scheiben schneiden
  2. Burger mit grüner Chili und Ochsenherztomaten
    Chilis kleinhacken und unter das Hack mischen, Ochsenherztomaten in Scheiben schneiden, ein paar Salatblätter zurechtzupfen
  3. Blue Cheese Burger mit Roter Zwiebel und Rucola
    Hier die doppelte Anzahl "halber" Paddys á 75g herstellen, diese mit Blauschimmelkäse (Gorgonzola) belegen und paarweise zusammenfügen.
    Die rote Zwiebel in Scheiben schneiden und ein paar Rucolablätter bereitlegen.

Ab da läufts im Prinzip mehr oder weniger gleich ab: Die Paddys ca. 4 Minuten von der einen Seite auf der direkten mittleren bis starken Hitze bei geschlossenem Deckel, dann wenden.
Nach dem Wenden die Buns drumherum verteilen, ggfs. auch weitere Zutaten, wie in dem Fall die Tomatenscheiben. Nach weiteren 4 Minuten alles vom Grill nehmen, stapeln fertig. Bei den Burgern mit Käse evtl. den Käse nach dem Wenden noch darauf verteilen, damit der mehr oder weniger schmilzt. Die Zwiebelscheiben kann man zu Beginn vor den Paddys etwas über der direkten Hitze rösten.